Konstant gute Leistung

Rapid – Sturm 3:0

Die Vorzeichen beim Eingang zum Gerhard-Hanappi-Stadion waren gut: leere Dosen … Puntigamer-Dosen. Ein bisserl eindrückt waren’s auch schon.

leere Puntigamer-Dosen

leere Puntigamer-Dosen

Das Stadion war leider urlaubsbedingt nicht ganz voll, aber der Support passte, wie immer bei einem Spiel gegen unsere Grazer Gäste. Die Grazer begannen schon einige Zeit vor Spielbeginn mit ihrem Support, die Grün-Weißen stiegen 10 Minuten vor Beginn des Spieles voll in den Support ein.

Nicht einmal die Hölle kann uns stoppen

Nicht einmal die Hölle kann uns stoppen

Sturm-Support

Sturm

 

Pyro auf der Ost

Pyro auf der Ost

Das Spiel lief über die etwas mehr als 90 Minuten eigentlich auf einer schiefen Ebene Richtung Sturm-Tor. Es gab ganz wenige Chancen der Steirer. Rapid hingegen kam immer wieder vor das Tor des Gegners, immer wieder gefährlich, und 3x hat es geklappt, den Ball über die Torlinie (und zwischen den Torstangen 😉 ) zu schießen.
Alle 3 Tore waren schön aus dem Spiel herausgespielt. Es musste nicht unbedingt eine Standardsituation herhalten, um eine etwaige Torsperre zu brechen. Es gab eigentlich keine Schwachpunkte im Spiel Rapids. Hervorheben muss ich vor allem Heikkinen, der mich in der letzten Saison nicht überzeugte und auch nicht am Beginn dieser Saison. Zweikampfstärke kann man ihm nicht abstreiten, ein patschertes Verhalten hat er dabei schon oft an den Tag gelegt, und das schnelle Spiel nach vorne ist ihm nie gelegen. Lieber noch eine Pirouette drehen, als den Ball schnell abspielen. Heute war er wie ausgewechselt! Kampfstark wie eh und je und schnelles Spiel mit 2x berühren! Von mir bekommt er heute eine glatte 1+.
Die Abwehr sehr stabil, keine Wackler, die Gegner kamen nur zu wenigen Chancen. Das war sehr überzeugend. Nur der Schimpi muss noch ein wenig zulegen, wenn es nach vorne geht (Abspielfehler, in den Angriff mitgehen).
Das Mittelfeld spielt schnell nach vorne, ist beweglich und ballsicher. Momo Ildiz mit Übersicht und ähnlich kampfstark wie Markus Heikkinen, Steffen Hofmann sowieso wieder laufstark und mit Übersicht. Der heute erstmals in der Meisterschaft eingesetzte 17-jährige Louis Schaub fiel gegenüber seinen Mitspielern nicht ab und deutete in 2, 3 Dribblings seine Gefährlichkeit an.
Der Angriff laufstark, geht auf die Ideen der Mitspieler ein.
Nur über den Tormann Lukas Königshofer ist schwer was zu sagen, dank der Abwehr davor.

Das schöne war eigentlich wieder, dass auf der Ersatzbank nicht unbedingt noch schlechtere Spieler saßen.

Die Stimmung während und nach dem Spiel war naturgemäß auf hohem Level, so kann’s weitergehen. Das Derby verschwindet schon im Nebel des Vergessens. Oh, und darüber habe ich auch Gott sei Dank keinen Blogbeitrag geschrieben 😉

Und genug Selbstvertrauen für das kommende Europa-League Qualifikationsspiel in Thessaloniki gegen PAOK haben wir auch bekommen.

Abendstimmung nach dem Match

Abendstimmung nach dem Match

Stimmungsvolle WesttribüneAbendstimmung nach dem Match

Stimmungsvolle WesttribüneAbendstimmung nach dem Match

Forza Rapid!

Leave a Reply

You can use these HTML tags

<a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>

  

  

  

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.