Gegen die Relegation

Vienna – Kapfenberg 3:1 (1:1)

Herbstln, Feichtln, irgendwie grauslich ist’s! Aber die Luft ist gut, also raus aus dem Haus und ins Stadion! Ziel Hohe Warte zur Vienna gegen Kapfenberg.

Panorama Hohe Warte

Panorama Hohe Warte

Am Beginn bleibt mir etwas Zeit in Runde durch die Arena der Hohen Warte zu drehen. So wie es aussieht, gibt es auch keine Platzprobleme, wenn ich knapp vor Anpfiff auf die Tribüne kommen.

Haupttribüne Hohe Warte

Haupttribüne Hohe Warte

Die erste Halbzeit brachte ein flottes Spiel. Die Kapfenberger dominieren, können aber kaum Chancen herausspielen. Der Vienna gelingt der Führungstreffer durch Lukas Hinterseer nach einem Freistoß. Nettes Detail am Rande: sein Opa Ernst Hinterseer, seines Zeichens Olympiasieger im Slalom von 1960, machte den Ehrenankick und durfte dann über den Treffer seines Enkels jubeln. Kurze Zeit später der Ausgleich der Kapfenberger. Bei einem Freistoß passt die Vienna-Abwehr nicht auf und Pürcher kann unbedrängt in das Tor köpfen.

Spielszene Vienna - Kapfenberg

Spielszene Vienna – Kapfenberg

Die zweite Halbzeit verbrachte ich dann an der Seite von @Tweedbrucki und sah dabei ein unverändertes Spiel. Leicht überlegene Kapfenberger können eben diese Überlegenheit nicht in Tore ummünzen. Die Vienna nützte schließlich 2 Elfmeter zum 3:1 Sieg. Der erste eine klare Sache, Foul im Strafraum an einem durchbrechenden Stürmer. Der zweite kurz vor Schluß war ein wohlwollender: ein Kapfenberger Verteidiger wurde an der Hand angeschossen. Der Elfer war eine harte Eintscheidung!

Abpfiff Vienna - Kapfenberg

Abpfiff Vienna – Kapfenberg

Am Ende freuten sich die Wiener am Mittelkreis über volle 3 Punkte.

Leave a Reply

You can use these HTML tags

<a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>

  

  

  

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.