Am Schluss – alles gut! Rapids letztes Gruppenspiel in der Euroleague

Rapid – Charkiw 1:0 (1:0)

Der liebe Nikolo war heute in 2 Gestalten an mich herangetreten und hat mir ein doppeltes Geschenk gemacht. Der liebe @wuchale trat die Karte seiner besseren Hälfte an mich ab und meine Rapid schenkte sich und mir am Schluss der Gruppenphase doch noch 3 Punkte!
Bewaffnet mit äußerst winterfester Kleidung ging es zuerst noch zum inneren Aufwärmen mit @ElFlaumo, @sibab und @wuchale an die Punschstände am Riesenrad-Vorplatz. Zum Punsch gab es von @sibab noch folgende Empfehlung: einen Baumstamm. Äußerst lecker und sehr nahrhaft 🙂 .
So gut vorbereitet geht es dann ins Praterstadion.

Pano Ernst-Happel-Stadion

Pano Ernst-Happel-Stadion

Trotz Tiefkühltemperaturen war die Stimmung gut, bei meiner heurigen EL-Premiere im Praterstadion. Nach langer Sitzplatztradition auf der Nord, war es diesmal (Quasi-)Stehplatz im Sektor C. Sitzen war bei diesen Temperaturen ja sowieso nicht besonders angesagt, und die Stimmung hat mich wieder angesteckt!

Fankurve

Fankurve

Die erste Hälfte zeigt eine engagierte, überlegene Rapid-Elf, die verdient durch Alar 1:0 in Führung geht. Es gibt noch ein paar Chancen und kaum welche für Metalist vor der Pause. Ein einschneidendes Ereignis gab’s dann doch noch: glatt Rot für Pichler nach einem Foul im Mittelfeld. Auf der Tribüne herrschte deutlich Unverständnis zu dieser Entscheidung. Vorher gab’s genügend Fouls der Ukrainer, für die es gar keine Karte gab, und jetzt für etwas härteres Einsteigen gleich Rot? Die Nachschau zu Hause half allerdings in einem Punkt weiter: es war eine klare Rote für Pichler! Das trotzdem einige Gelbe für die Ukrainer fehlten, soll aber nicht unerwähnt bleiben.

Die zweite Hälfte wurde also Beton für die Abwehr angerührt und mit Glück (Stangenschuss) und Engagement der Sieg über die Runden gebracht. Die Mannschaft hat sich diesen Sieg verdient. Ich bin froh, dass ich mich nicht wegen der Null Punkte hänseln lassen muss und für die Moral und die letzen 2 Spiele vor der Winterpause war es auch gut.
Nichtsdestotrotz war’s das Ende der Euroleague für diese Saison.

Ende in der Euroleague

Ende in der Euroleague

Jetzt noch 2 Siege in der Bundesliga in der Winterpause, und die erste Halbsaison schaut trotz einiger Ungereimtheiten gar nicht so schlecht aus. Un das Mitfiebern am Rande des Fanblocks hat mich auch wieder mit positiver Energie angesteckt, wo ich sonst ja so weitab davon sitze und nur die Raunzer auf der Nord höre …

Leave a Reply

You can use these HTML tags

<a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>

  

  

  

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.